Die 75. Ausgabe würdigt Österreich und erleichtert den Zugang zur klassischen Musik

Veröffentlicht am 3 März 2020
video

Vom 22. bis 30. September findet an der Waadtländer Riviera in der Schweiz das 75. Festival Septembre Musical statt. Dabei wird Österreich das Ehrengastland sein, dessen Kultur auf vielfältige Weise gefeiert wird. Die Festivalleitung hat dieses Jahr zudem die Preise der Konzerttickets deutlich gesenkt, um sie möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen.

Lesen Sie mehr

«Wir haben uns für 2020 vorgenommen, die allzu oft als elitär geltende klassische Musik einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen. Das Festival 2019 war für uns eine echte Offenbarung, was die allgemeine Begeisterung betrifft», so der Direktor des Festivals Septembre Musical Montreux-Vevey, Mischa Damev.

2019 hatte das Festival anderthalbmal so viele Besucherinnen und Besucher wie im Jahr davor, und dabei wurden dreimal mehr Konzertkarten von jungen Leuten erstanden. «Das war ein wunderbarer Impuls, der uns dazu veranlasst hat, diesem begeisterten Publikum weiter entgegenzukommen», bekundet Damev. Gemeinsam mit den Städten Montreux und Vevey hat die Festivalleitung beschlossen, den Preis der Konzertkarten in diesem Jahr deutlich zu senken – im Durchschnitt um 20 Prozent – und den Jugendtarif von CHF 10.– in allen Kategorien beizubehalten.

Zur 75. Ausgabe vom 22. bis 30. September 2020 begrüsst das Festival die besten Orchester, Dirigenten und Solisten aus dem Ehrengastland Österreich, der Wiege der klassischen Musik. Seit 2019 lädt das Festival jedes Jahr ein Gastland ein, dessen Kultur in vielfacher Form gefeiert wird: die klassische Musik natürlich mit seinen Orchestern, Komponisten oder Solistinnen und Solisten, aber im Rahmen des OFF-Festivals* auch seine traditionelle Musik, seine Küche und seine bildende Kunst.

An der Waadtländer Riviera gastieren neun Tage lang die besten Ensembles Österreichs, wie das Schloss Schönbrunn Orchester, die Haydn-Philharmonie, die Wiener Symphoniker, die Wiener Sängerknaben und die Camerata Salzburg, dazu namhafte Solisten wie der Bariton Florian Boesch, der Tenor Rolando Villazón und der Pianist Rudolf Buchbinder.

Fünf renommierte Veranstaltungsorte werden bespielt: das Auditorium Stravinski in Montreux, das Schloss Chillon, die Kirche Saint-Martin in Vevey, das Fairmont Le Montreux Palace und das Hôtel des Trois Couronnes in Vevey.

  • Das Programm des OFF-Festivals wird Anfang Sommer bekannt gegeben.

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

Veröffentlicht am 14 Februar 2020

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

Veröffentlicht am 13 Februar 2020
video

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

Veröffentlicht am 12 Februar 2020
video

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

Veröffentlicht am 11 Februar 2020
image

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

Veröffentlicht am 10 Februar 2020
image

Diese Nachricht ist nur auf Französisch und Englisch verfügbar

image